Jahresprogramm 2017



04.01.2017 Unterwegs in den südlichen USA

Berichtete der Referent im letzten Jahr aus Texas und Louisiana, geht die Reise nun nach Florida: so besichtigte er auf zwei Reisen fast alle großen Zoos in Florida und berichtet von den reichhaltigen herpetologischen Kollektionen. Kombiniert wird der Vortrag mit herpetologischen und ornitholgischen Eindrücken aus den Everglades-Sümpfen.

(Fabian Schmidt, Leipzig)




01.02.2017 Malaysia und Singapur – Zoos, Schildkrötenschutz, Freaks und anderes Getier

Der Referent besuchte mehrere Zoos sowie Privathalter, um sich die dort gehaltenen Tiere anzusehen. Im Fokus standen natürlich die Reptilien und Amphibien, aber auch hochinteressante Säugetiere, Vögel und andere Tiere.

(Ronny Bakowskie, Leipzig)




01.03.2017 Schlammschildkröten, ideale Terrarientiere – Haltung und Zucht

Schlammschildkröten einschließlich der beliebten Moschusschildkröten sind meist kleinbleibende und daher ideale Pfleglinge für das heimische Aquaterrarium. Der Referent geht allgemein auf die Haltung und Zucht von Vertretern der Gattungen Kinosternon, Sternotherus, Claudius und Staurotypus ein und porträtiert in zahlreichen Bildern häufig gehaltene, aber auch auch selten anzutreffende Arten.

(Maik Schilde, Leipzig)




05.04.2017 Impressionen aus Montenegro und Albanien

Der Referent zeigt Eindrücke, die während einer zweiwöchigen Tour (September 2016) durch Montenegro und Albanien gewonnen wurden. Beide Länder sind, trotz ihrer geringer Fläche, äußerst vielgestaltig und Naturfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Dementsprechend hat auch die Herpetofauna einiges zu bieten, wovon im Vortrag ein Eindruck vermittelt werden soll.

(Philipp Drosky, Leipzig)




03.05.2017 Auswirkungen von Klimaveränderungen auf Reptilien im ariden Australien



(Annegret Grimm-Seyfarth, Leipzig)




07.06.2017 Auf Schwanzlurchsuche bei 33 °C; Reisebericht aus dem zentralen Japan

Im August 2013 hat der Vortragende verschiedene Gebirge auf der Insel Honsu bereist, um die dortige Herpetofauna kennenzulernen und zu fotografieren. Sein besonderes Augenmerk lag dabei auf den zahleichen, sich hier durch die Berge windenden Flüssen, der Heimat von Riesensalamandern (Andrias japonicus). Außerdem wurden Zuchtstationen und Nationalparks besucht, die sich auf den Schutz dieser imposanten Salamander spezialisiert haben.

(Sebastian Voitel, Lutherstadt Eisleben)




06.09.2017 Ein Streifzug durch beinahe fünf Dutzend Vivarien des westlichen Saalekreises



(Ralph J. Hilgenhof)




04.10.2017 „Ich hole mal schnell vier Tonnen Natursteine …“ – Freud´ und Leid mit Freilandterrarien

Freilandterrarien bieten für manche Amphibien- und Reptilienarten eine saisonale Alternative zur Haltung im Zimmerterrarium. Welche Arbeiten aber mit dem Bau solcher Anlagen verbunden sind, möchte man vorab nicht immer wahrhaben. Und auch während des Betriebes von Freilandterrarien können unliebsame Erfahrungen gewonnen werden, Stichwort „Waschbär“ zum Beispiel …

(Andreas S. Hennig, Leipzig)




01.11.2017 Küste, Wüste und Gebirge – (Gecko-) Vielfalt in Marokko



(Benjamin Scheler, Burgrieden)




06.12.2017 Der Schneckenskink, eine interessante australische Echse

Australien ist die Heimat etlicher spektakulärer Glattechsen-Arten. Am heutigen Abend wird ein Film gezeigt über den Schneckenskink Hemisphaeriodon gerrardii, der an der Ostküste in den Bundesstaaten New South Wales und Queensland lebt. Der Autor konnte Szenen aus dem Terrarienleben seiner Skinke filmen, u. a. Besonderheiten der Nahrungsaufnahme, „Zärtlichkeiten“ bei der Paarung, die ovovivipare Geburt und das schnelle Heranwachsen der kleinen Echsen. Australischer Sound ergänzt das Gezeigte.

(Jens Grimm, Halle/Saale)